CBRE strebt danach, seine Rolle als verantwortungsvolles Unternehmen zu erfüllen, indem wir sowohl unsere Standortgemeinden als auch diejenigen, in denen die Bedürftigkeit am grössten ist, unterstützen.

Im Jahr 2011 rief CBRE eine Initiative ins Leben, um einen einheitlicheren Wohltätigkeitsansatz für benachteiligte Gemeinden an unseren Standorten in Grossbritannien, Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) zu fördern. Diese neue EMEA-weite Wohltätigkeitsrichtlinie wird durch ein Programm namens «Building a Better Future» unterstützt. 

Building a Better Future – eine bessere Zukunft für junge Menschen in Afrika
Im Jahr 2014 gingen wir eine Partnerschaft mit Plan International, einer weltweiten Kinderhilfsorganisation, ein. Unser erstes Projekt mit Plan International konzentrierte sich auf Sierra Leone, eines der ärmsten Länder der Welt. Es war unser Ziel, gefährdeten jungen Mädchen zu Bildung zu verhelfen, damit sie Missbrauch und Zwangsehen entkommen können. Dank des unglaublichen Einsatzes der CBRE-Teams in der gesamten EMEA-Region sammelte dieses Programm mehr als 1,2 Mio. € und gab so einer Generation von Kindern Hoffnung.

Bemerkenswert ist, dass die Spenden von CBRE dafür sorgten, dass die britische Regierung weitere 9 Mio. € beisteuerte und somit die Leistungsfähigkeit unseres Projekts um ein Vielfaches erhöhte. So waren CBRE und Plan International dazu in der Lage, 21,060 der ärmsten Mädchen in Sierra Leone zu Bildung zu verhelfen und das Leben von weiteren 135,000 Kindern vor, während und nach der Ebola-Krise zu verbessern.

Obwohl wir mittlerweile unsere Spendensammlung für Sierra Leone beendet haben, arbeitet CBRE EMEA weiterhin mit 485 dieser Mädchen zusammen, um sie dabei zu unterstützen, Lehrerinnen zu werden. In unserem Sierra Leone Impact Report finden Sie weitere Informationen.

Creating Safer Cities – Erschaffung sichererer Städte
Im Jahr 2017 gab CBRE den Start eines neuen bahnbrechenden Projekts mit Plan International bekannt: Creating Safer Cities.

Jedes Jahr ziehen über 20 Millionen Mädchen auf der Suche nach Arbeit in Städte. In einigen Fällen fliehen sie auch vor Missbrauch und Kinderheirat, die häufig in ländlichen Gemeinschaften vorkommen. Aber viele Städte sind gefährliche Orte für Mädchen. Anstatt einer Chance bedeutet das Stadtleben für Tausende von Mädchen tägliche Einschüchterungen und Gewalt, besonders an öffentlichen Orten und im öffentlichen Nahverkehr.

Das Safer Cities-Programm von Plan International hat das Ziel, Städte für Mädchen und Frauen sicherer und zu Orten der Inklusion, Toleranz und Chancen für jeden zu machen. Safer Cities ist bereits in Kairo, Kampala, Hanoi, Lima und Delhi erfolgreich. Jetzt möchte CBRE mit Ihrer Hilfe dieses grossartige Programm nach Nairobi in Kenia bringen.

Sehen Sie sich unseren Kurzfilm an, um mehr über Safer Cities und Ihren möglichen Beitrag zu erfahren. 

«Wir sind stolz darauf, die EMEA-weite Partnerschaft mit Plan International auf Safer Cities auszuweiten. Dies ist ein wichtiger Teil unserer Anstrengungen im Bereich Corporate Responsibility.» – Martin Samworth, CEO, CBRE EMEA

Katastrophenhilfeprogramm
CBRE hilft bereits seit langem bei humanitären und Naturkatastrophen und sorgt dafür, dass diejenigen unterstützt werden, die es am dringendsten benötigen. Unser EMEA Disaster Relief Fund spendet Geld und lässt Mitarbeiterspenden der Katastrophenhilfe zukommen. Seit 2011 haben die Global Disaster Relief Foundation und der EMEA Disaster Relief Funds von CBRE gemeinsam mit Mitarbeitern 500,000 € für die Katastrophenhilfe gespendet.